private plots & public spots  
 

 

 
 

Jurymitglieder 2008

>> Preisträger 2008

>> Jury 2008

>> Nominierungen

Jame Amidon

Jane Amidon (USA)

Jane Amidon leitet Amidon design communication, ein Büro für Gestaltung und Kommunikation in Columbus, Ohio. Das Büro beschäftigt sich mit großmaßstäblichen städtischen und natürlichen Systemen. Amidon schreibt Artikel und Bücher über zeitgenössische Landschaftsarchitektur und ist Herausgeberin der „Source Books in Landscape Architecture“. Sie unterrichtet an der Landschaftsarchitektur-Fakultät der Knowlton School of Architecture, Ohio State University. Amidon studierte Landschaftsarchitektur in Harvard und am Williams College in Williamstown, Massachusetts

Jane Sarah Bihr-de Salis

Jane Sarah Bihr-de Salis (Schweiz)

Die Landschaftsarchitektin Jane Bihr-de Salis betreibt seit 1995 ihr eigenes Büro in Kallern in der Schweiz mit den Schwerpunkten Freiraumgestaltung, Objektplanung, Gartenarchitektur und Gartendenkmalpflege. Mit ihrem Garten Lukoschus-Dinter in Althäusern, Schweiz, gewann sie den ersten Preis im Wettbewerb „best private plots 07 – Die besten Gärten 2007“. Bihr-de Salis studierte Gartenbau in Bath, Großbritannien, und Gartenarchitektur in Rapperswil, Schweiz. Vor der Gründung ihres eigenen Büros arbeitete sie in unterschiedlichen Schweizer Landschaftsarchitekturbüros

 

Topher Delaney

Petra Blaisse (Niederlande)

Die niederländische Designerin Petra Blaisse beschäftigt sich mit Textildesign, Landschaftsgestaltung und Ausstellungsarchitektur. Sie verknüpft in ihrer Arbeit Innen- und Außenraumgestaltung, Architektur und Landschaft. 1991 gründete sie ihr Studio „Inside Outside“ in Amsterdam. Aufmerksamkeit erregte sie unter anderem mit dem goldenen Vorhang im Niederländischen Tanztheater in Den Haag, dem Klangvorhang in der Kunsthalle Rotterdam oder mit dem Museumspark in Rotterdam, den sie gemeinsam mit dem französischen Landschaftsarchitekten Yves Brunier entwarf. Blaisse studierte Kunst in London und Groningen

 

Erik Dhont

Erik Dhont (Belgien)

Der Brüsseler Landschaftsarchitekt Erik Dhont bearbeitet mit seinem siebenköpfigen Team zeitgenössische und historische Gärten und Parks genauso wie öffentliche Freiräume. Er sucht in seinen Entwürfen und Projekten eine Balance zwischen Funktionalität, Ästhetik und ökologischen Anliegen. Sein persönlicher, unverwechselbarer Stil ist ihm genauso wichtig wie die Wünsche des Bauherrn. Dhont studierte Grafik in Brüssel und Landschaftsarchitektur in Vilvoorde. Ein Stipendium der Europäischen Gemeinschaft ermöglichte ihm Feldstudien in den London Docklands.

 

Edouard François

Edouard François (Frankreich)

Der Architekt Edouard François arbeitet mit seinem 1998 in Paris gegründeten Büro in den Bereichen Architektur, Urbanismus, Landschaft und Design. In seinen Projekten setzt er sich mit Nachhaltigkeit und ressourcenschonendem Bauen auseinander. Dies machte ihn weltweit zu einem der Protagonisten einer so genannten „grünen Architektur“. Seine Arbeiten finden sich zudem in Museen wie dem Centre Pompidou in Paris, dem Guggenheim Museum in New York oder dem Victoria & Albert Museum in London. François studierte an der Ecole Nationale Supérieure des Beaux Arts in Paris.

>> zurück

 
Home